Aktuelles

Ausstellung:
"anscheinend_BERLIN"

Ausstellung im Rahmen des "8. EMOP Berlin – European Month of Photography" mit den Fotografen*innen K.T. Blumberg, Wiebke Loeper, Torsten Schumann, Wolfgang Zurborn in der Galerie Ruhnke.

Die Arbeiten der vier Fotograf*innen zeigen subjektive Wertsetzungen in der Alltagswelt. Die Qualität des Mediums Fotografie besteht für sie darin, die eigenen Kriterien der Wahrnehmung in Frage zu stellen, um sie in ein Experiment des Sehens zu überführen. 
Ausstellung bis zum 4.11.2018 Mi - So 14 bis 18 Uhr


© Nikita Teryoshin

Ausstellungseröffnung:
"Hornloses Erbe"
Die deutsche Milchkuh im digitalen Stall-Netzwerk
"Hornloses Erbe" ist der Titel einer Ausstellung mit Fotografien von Nikita Teryoshin, die am Samstag, dem 20.10.2018 um 18 Uhr in der Galerie blumberg: fotokunst.de in der Jägerstr. 20 in Potsdam eröffnet wird.Die Ausstellung zeigt Bilder über die moderne deutsche Milchkuh jenseits der grünen Weide auf der Milchpackung.

© Ulrike Hogrebe

Virtueller Atelierbesuch:

"Reduzierte Gegenständlichlkeit
und graduelle Abstraktion"

Ihre Bildwelt schwingt von einer reduzierten Gegenständlichkeit zu einer graduellen Abstraktion. Das Motiv konkurriert mit intensiven Farbfeldern, die ausreichend Platz für eigene Assoziationen lassen“, sagt Jutta Götzmann, die Direktorin des Potsdam Museums, zur Kunst von Ulrike Hogrebe. Wir nehmen Sie mit zu einem virtuellen Besuch ins Atelier der Künstlerin in Neuwerder und in eine Ausstellung des Kunstvereins "Kunsthaus Potsdam" anläßlich der Kunstpreisverleihung der Roland Gräfe Stiftung.